Zurück Kurier Zwischenbilanz des Skiwinters: Historische Durststrecke des ÖSV
Suchen Rubriken 26. Jan.
Schließen
Anzeige
Zwischenbilanz des Skiwinters: Historische Durststrecke des ÖSV3. Jan. 5:00

Zwischenbilanz des Skiwinters: Historische Durststrecke des ÖSV

Kurier
Ein Saisonsieg, Platz zwei im Nationencup, einige Lichtblicke – so schlug sich das ÖSV-Skiteam bisher in dieser Saison. Mit dem Slalom der Damen in Zagreb fällt heute (12.30/16 Uhr) der Startschuss zu intensiven Weltcup-Wochen, die den Rennläufern, aber auch den Skifans einiges abverlangen werden. 26 Rennen, je 13 bei Damen und Herren, sind allein im Jänner geplant. Vor allem auf die Slalomläufer wartet ein dichtes Programm mit gleich sieben Bewerben innerhalb von nur 25 Tagen. Eines ist unbestritten: Österreichs Skiläufer haben in der Vergangenheit zu diesem Zeitpunkt der Saison schon einmal eine längere Erfolgsspur im Schnee hinterlassen. Erst im 23. Rennen durfte der ÖSV durch Matthias Mayer (Abfahrt in Bormio) den schon so sehnsüchtig erwarteten ersten Saisonsieg feiern – eine so lange Durststrecke hatte es für den Skiverband zuletzt vor mehr als drei Jahrzehnten gegeben.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 26. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen