Zurück Kurier WSG-Coach Silberberger: "Lieber einmal einen Dreck spielen und gewinnen"
Suchen Rubriken 25. Sep.
Schließen
Anzeige
WSG-Coach Silberberger: 12. Sep. 11:57

WSG-Coach Silberberger: "Lieber einmal einen Dreck spielen und gewinnen"

Kurier
Die Tiroler werden für ihre mutige und offensive Spielweise gelobt. In der Tabelle schlagen sich die guten Auftritte bisher aber nicht nieder. Gut, dass Thomas Silberberger den Pressekonferenzraum im Tivolistadion bereits verlassen hatte, als Matthias Jaissle zu seiner Lobeshymne auf WSG Tirol ansetzte. "Kompliment wie die Mannschaft ihre Spielanlage durchzieht", sagte der Salzburg-Coach nach dem 3:1-Erfolg, dem zehnten Sieg im zehnten Pflichtspiel, zur Leistung des Gegners. "Ich kann das nicht mehr hören. Wir stehen wieder mit leeren Händen da", meint Thomas Silberberger. Runde für Runde wird seine Mannschaft von allen Seiten für die attraktive und offensive Spielweise gelobt, doch die Tabelle spiegelt die durchaus guten Leistungen nicht wider. Bislang ist es eine brotlose Kunst - nach sieben Runden läuft WSG Tirol dem ersten Saisonsieg noch immer hinterher.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 25. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen