Zurück Kurier WM-Qualifikation: Wieder gab es Proteste gegen Katar
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
WM-Qualifikation: Wieder gab es Proteste gegen Katar27. Mär. 20:14

WM-Qualifikation: Wieder gab es Proteste gegen Katar

Kurier
Norweger und Niederländer nutzten die Qualifikations-Bühne. Deutschlands Teamchefs Löw hält hingegen nichts von einem Boykott. Norwegens Team nutzte die Qualifikations-Bühne neuerlich für ihren Protest gegen WM-Gastgeber Katar. Erling Haaland und Co. präsentierten vor dem Spiel gegen die Türkei in Malaga weiße Shirts mit dem Aufdruck: „Human rights – On and off the pitch“ (Menschenrechte – auf und neben dem Platz). Außerdem waren Norwegen und Deutschland darauf mit einem Haken versehen, darunter stand „Next?“ – wer folgt als nächstes? Dazu hatten die Spieler ihre linke Hand mit fünf abgespreizten Fingern erhoben. Im Spiel waren die Nordeuropäer nicht erfolgreich. Die Türken siegten durch Tore von Tufan (4., 59.) und Söyüncü (28.) klar mit 3:0. Der Norweger Thorstvedt wurde dazu in der Endphase ausgeschlossen. Fast zeitgleich gab auch die niederländische Auswahl eine gesellschaftliche Botschaft ab. „Football Supports Change“ („Fußball unterstützt Wandel“) stand auf den schwarzen T-Shirts, die die Spieler gegen Lettland bis kurz vor dem Anpfiff trugen. Danach spielte das Team in Amsterdam in ihren traditionellen Oranje-Trikots. Und feierte vor 5.000 Zuschauern einen 2:0-Sieg, den Berghuis (42.) und De Jong (69.) fixierten.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen