Zurück Kurier Windtner und die ÖFB-Präsidentensuche: "Ich gehe nicht in Bitternis"
Suchen Rubriken 28. Nov.
Schließen
Anzeige
Windtner und die ÖFB-Präsidentensuche: 24. Aug. 15:00

Windtner und die ÖFB-Präsidentensuche: "Ich gehe nicht in Bitternis"

Kurier
Zu seinen möglichen Nachfolgern will der 70-Kährige "keinen Kommentar" abgeben. Im Oktober wird es einen neuen Präsidenten geben. Leo Windtner beteiligt sich nicht an der Suche nach seinem Nachfolger als Präsident des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB). Das stellte der 70-Jährige am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Nationalteam-Kaderbekanntgabe klar. "Das Thema meiner Nachfolge ist mir nicht anheimgestellt, ich werde dazu auch keinen Kommentar abgeben", erklärte der 70-Jährige. Windtner hatte am 6. August angekündigt, nicht mehr als Chef des größten Sport-Fachverbandes des Landes zur Verfügung zu stehen. Der neue Präsident wird im Rahmen der Ordentlichen Hauptversammlung am 17. Oktober bestimmt, der Wahlausschuss will sich schon davor auf einen Kandidaten festlegen. Als mögliche Anwärter wurden zuletzt Burgenlands Verbandsboss Gerhard Milletich und Ex-Rapid-Präsidentschaftskandidat Roland Schmid ins Spiel gebracht.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 28. November 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen