Zurück Kurier Wieder Tennis „hautnah“: Volles Haus in Kitzbühel
Suchen Rubriken 5. Aug.
Schließen
Anzeige
Wieder Tennis „hautnah“: Volles Haus in Kitzbühel22. Jul. 15:38

Wieder Tennis „hautnah“: Volles Haus in Kitzbühel

Kurier
Generali Open. Mit strengen Kontrollen sollen ab Montag fast 6.000 Fans kommen Während die Tennis-Asse (viele sind davon nicht mehr übrig) bei den Olympischen Spielen in Tokio vor leeren Rängen aufschlagen müssen, ist in Kitzbühel ein Tennisfest garantiert. Das liegt vor allem am fast schon berühmten Ambiente. Und den Lockerungen. Fast 6.000 Tennisfans täglich dürfen die Anlage ab Montag stürmen. „Der Kartenverkauf läuft sensationell. Die Leute wollen einfach wieder Tennis hautnah erleben“, sagt Alexander Antonitsch, seit genau zehn Jahren Turnierboss der Generali Open. „Wir werden die 3G-Regeln beim Eingang sehr streng kontrollieren, aber auf der Anlage selbst wird man Tennis wie früher erleben können.“ Auch im Vorjahr wurde in Kitzbühel gespielt, Anfang September stand es als erstes Sandplatz-Turnier nach der Corona-Pause auf dem Programm. Damals aber mit wesentlich weniger Fans. Auch damals war Dominic Thiem nicht dabei. Im Vorjahr hatte er eine passable Entschuldigung – Österreichs Topmann war noch bei den US Open im Einsatz, die er danach auch gewann. Dieses Mal zwingt ihn eine Handgelenksverletzung zum Zuschauen, am Mittwoch startete er mit dem Training. Die Rolle als Lokalheld nimmt unterdessen sein Freund Dennis Novak ein. Nach sehr schwachen Monaten kommt der 27-Jährige langsam wieder in Form.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 5. August 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen