Zurück Kurier Wer die ÖSV-Athleten auf die Olympia-Pisten in Peking vorbereitet
Suchen Rubriken 29. Nov.
Schließen
Anzeige
Wer die ÖSV-Athleten auf die Olympia-Pisten in Peking vorbereitet5. Nov. 16:01

Wer die ÖSV-Athleten auf die Olympia-Pisten in Peking vorbereitet

Kurier
Für die Abfahrts- und Super-G-Läufer und -Läuferinnen geht es nach Nordamerika. "Viel wissen wir über die chinesischen Pisten noch nicht", sagen Matthias Mayer und Christine Scheyer. „Ich habe den Speed wiedergefunden“, sagt Christine Scheyer und lächelt. Die Zeit der Leiden, sie scheint endgültig vorbei zu sein. Begonnen hat alles vor vier Jahren: Ein Trainingssturz in Chile samt Gehirnerschütterung hatte die Vorarlbergerin im Herbst 2017 aus der Bahn geworfen. „Ich dachte, nach drei Wochen sei das überwunden, aber ich hatte vor allem koordinativ noch lange Zeit Probleme“, gesteht die 27-Jährige. Im Dezember 2018 folgte der dritte Kreuzbandriss, im Februar 2020 beendete sie die Saison vorzeitig, nachdem sie auch in Crans-Montana gestürzt war. Der vergangene Winter brachte der einfachen Weltcupsiegerin (Abfahrt Zauchensee 2017) zwei fünfte Plätze, nun geht die BWL-Studentin aus Götzis zuversichtlich in die Olympia-Saison. „Ein paar Podestplätze“ würde sie gern einfahren, sagt sie beim Besuch in Wien.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 29. November 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen