Zurück Kurier "We skate for Black Lives": NHL-Start mit politischer Note
Suchen Rubriken 3. Aug.
Schließen
Anzeige
34 Std.

"We skate for Black Lives": NHL-Start mit politischer Note

Kurier
Minnesota-Spieler Matt Dumba kniete während der US-Hymne und hielt eine emotionale Rede. Matt Dumba, Verteidiger der Minnesota Wild, ist am Samstag beim Restart der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL im Mittelpunkt gestanden. Während auf Videoleinwänden beim Auftakt im kanadischen Edmonton die Botschaft "End Racism" zu sehen war, kniete Dumba, einer der wenigen schwarzen Akteure der Liga, als erster NHL-Spieler während der US-Hymne. Er hielt dabei eine emotionale Rede im Namen der Liga und der Hockey Diversity Alliance, die er nach dem Tod des Afro-Amerikaners George Floyd durch Polizeigewalt in Minnesota im Juni zusammen mit anderen schwarzen Spielern gegründet hatte. "Ich weiß aus erster Hand, als eine Minderheit, die das großartige Spiel Eishockey spielt, von den unerklärlichen und schwierigen Herausforderungen, die damit verbunden sind", sagte der Kanadier, "Rassismus ist überall, und wir müssen dagegen kämpfen. Ich hoffe, das inspiriert eine neue Generation Hockeyspieler und -fans, weil schwarze Leben zählen. Eishockey ist so ein tolles Spiel, aber es könnte noch viel besser sein."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 3. August 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen