Zurück Kurier Warum ÖSV-Langlaufstar Stadlober bei den Russen heimisch wurde
Suchen Rubriken 5. Dez.
Schließen
Anzeige
Warum ÖSV-Langlaufstar Stadlober bei den Russen heimisch wurde26. Nov. 5:00

Warum ÖSV-Langlaufstar Stadlober bei den Russen heimisch wurde

Kurier
Die Tochter der ÖSV-Präsidentin trainiert seit Sommer mit dem russischen Nationalteam. Dort findet sie starke Trainingskollegen und Teamspirit. Als Teresa Stadlober vor zehn Tagen im finnischen Muonio die ersten Testrennen bestritt, hatte sie prominente Unterstützer an ihrer Seite. Jelena Välbe, einst 14-fache Weltmeisterin und heute die Präsidentin des russischen Langlaufverbandes, klatschte an der Loipe Beifall. Im Ziel erhielt Stadlober von Doppelweltmeister Sergei Ustjugow und seinen russischen Kollegen Gratulationen. Warum, um alles in der Welt, feuern neuerdings Russen eine österreichische Langläuferin an? Vielleicht deshalb, weil Teresa Stadlober als Teil des russischen Langlaufteams angesehen wird.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 5. Dezember 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen