Zurück Kurier Warum es Österreichs Bundesliga in die Top Ten geschafft hat
Suchen Rubriken 14. Apr.
Schließen
Anzeige
Warum es Österreichs Bundesliga in die Top Ten geschafft hat19. Mär. 18:00

Warum es Österreichs Bundesliga in die Top Ten geschafft hat

Kurier
Der Meister startet 2022 fix in der Champions League. Der Aufstieg in Europa ist die Folge von zwei wichtigen Weichenstellungen. Österreich hat eine der zehn besten Fußballligen Europas und bekommt 2022 einen Fixplatz in der Champions League. Das ist weder der Schwäche der Konkurrenz, noch einem Zufall geschuldet: Die Liga ist besser als ihr Ruf. Auf dem langwierigen Aufstieg gab es zwei entscheidende Wegmarken. Die erste war der landesweite Aufbau der Nachwuchs-Akademien. Österreich bringt so viele gute Fußballer hervor, dass sich auch der „Not-Kader“ des ÖFB für das Spiel in Schottland sehen lassen kann. Die zweite war der Einstieg von Ralf Rangnick 2012 bei Red Bull. Mit Know-how und Konsequenz wurde das viele Geld in erfolgreiche (Pressing-)Bahnen gelenkt. Die Eintönigkeit der Salzburger Siege überdeckt, wie sich die Konkurrenz weiterentwickelt. Rapid hat nach 21 Runden zwölf Punkte mehr als beim Titel 2008 – und dennoch kaum Meister-Chancen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen