Zurück Kurier Warum auch mit dem Videobeweis Streitereien garantiert sind
Suchen Rubriken 7. Mär.
Schließen
Anzeige
Warum auch mit dem Videobeweis Streitereien garantiert sind22. Feb. 18:00

Warum auch mit dem Videobeweis Streitereien garantiert sind

Kurier
Der Video-Referee kommt ab Sommer nach Österreich. Ob es überhaupt eine kalibrierte Abseitslinie geben wird, ist noch offen. Jetzt ist schon wieder was passiert. Am Samstag lief der Austrianer Benedikt Pichler zu Beginn der zweiten Hälfte aus Abseitsposition Richtung Tor, Dominik Fitz erzielte gegen Altach den Ausgleich. Am Ende siegte die Austria mit 5:1. Am Sonntag traf Taxi Fountas zur vermeintlichen Führung für Rapid, ehe das Schiedsrichter-Team auf Abseits entschied. Am Ende gewann Salzburg mit 4:2. Quer über die Fan-Gruppierungen hinweg war nach der 18. Runde eine Frage besonders oft zu hören: „Warum haben wir in Österreich noch keinen Video-Schiedsrichter?“ Seltene Einigkeit gibt es auch bei der Ankündigung „Mit dem VAR hätte es das nicht gegeben!“ Christian Ebenbauer spielt als Bundesliga-Vorstand im KURIER-Gespräch den Spaßverderber: „Der VAR wird kein Allheilmittel.“ Nur auf „klare Fehlentscheidungen“ folgt ein Einsatz des Video Assistant Referee (VAR). Auch da ist der Handlungsspielraum auf vier Bereiche eingeschränkt (siehe unten).
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 7. März 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen