Zurück Kurier Viel zu schnell: Wie es zum Autounfall von Tiger Woods kam
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
Viel zu schnell: Wie es zum Autounfall von Tiger Woods kam7. Apr. 19:35

Viel zu schnell: Wie es zum Autounfall von Tiger Woods kam

Kurier
Der Golf-Star soll bei seinem schweren Autounfall 135 bis 140 km/h schnell unterwegs gewesen sein. Erlaubt waren rund 72. Golf-Profi Tiger Woods geht es nach seinem Autounfall besser, als Kollege Rory McIlroy erwartet hatte. "Wenn du von so etwas hörst und du das Auto und den Unfall siehst, dann denkst du, Mann, er wird für sechs Monate in einem Krankenhausbett sein", berichtete der 31 Jahre alte McIlroy am Dienstag von einem Besuch bei Woods im März. "Aber es geht ihm tatsächlich besser als das", sagte der Nordire vor dem 85. Masters in Augusta. Woods wird das erste Major des Jahres 2021 wegen seiner schweren Verletzungen am Bein bekanntlich verpassen. "Hoffentlich, wenn seine Erholung gut geht, wer weiß, er könnte in zwölf Monaten zurück sein", hofft McIlroy nun. Der 45 Jahre alte Woods kommt in seiner Karriere auf 82 Siege auf der PGA-Tour. Er war im Februar in Los Angeles mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und hatte sich schwer verletzt. 
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen