Zurück Kurier "Tut mir leid": Erster Corona-Fall bei der Vierschanzentournee
Suchen Rubriken 19. Jan.
Schließen
Anzeige
28. Dez. 2020, 9:11

"Tut mir leid": Erster Corona-Fall bei der Vierschanzentournee

Kurier
Noch vor dem Start des ersten Springens in Oberstdorf wurde der Pole Klemens Muranka positiv getestet. Die Vierschanzentournee der Skispringer hat ihren ersten Corona-Fall. Der Pole Klemens Muranka wurde bei der Serientestung in Oberstdorf am Sonntag positiv auf das Virus getestet, wie er selbst in den sozialen Medien bestätigte. "Es tut mir leid, aber es ist passiert ... Ich bin positiv und bisher ohne Symptome", schrieb der 26-Jährige auf Instagram. Wie es nun mit Muranka und seinen polnischen Teamkollegen um Titelverteidiger Dawid Kubacki und Olympiasieger Kamil Stoch weitergeht, ist offen. Ein Statement der Organisatoren stand zunächst noch aus. Polens Sportdirektor, der ehemalige Skispringer Adam Malysz, sagte: "Noch vor zwei Tagen hatten wir einen Test, dort waren alle Ergebnisse negativ. Es ist seltsam." Im ersten Saisondrittel hatte es im Skisprung-Weltcup schon einige Corona-Fälle gegeben. Vor allem das österreichische Team mit u.a. Stefan Kraft, Michael Hayböck und Chefcoach Andreas Widhölzl hatte es erwischt, bei den Deutschen Skiflug-Weltmeister Karl Geiger.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 19. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen