Zurück Kurier Trotz Corona: Warum die EURO 2021 tatsächlich stattfinden wird
Suchen Rubriken 14. Apr.
Schließen
Anzeige
Trotz Corona: Warum die EURO 2021 tatsächlich stattfinden wird22. Mär. 18:00

Trotz Corona: Warum die EURO 2021 tatsächlich stattfinden wird

Kurier
24 „Team-Blasen“ bereisen zwölf Nationen und spielen vielleicht sogar vor Publikum. Zur Not gibt es ein regionales EM-Turnier. Am 17. März wurde die EM verschoben. Allerdings jene von 2020, nicht die von 11. Juni bis 11. Juli 2021 geplante EURO. 53 Wochen später gilt: Die Endrunde wird stattfinden können, obwohl sich quer über Europa die dritte Corona-Welle aufbaut. Die UEFA ist wild entschlossen, das Turnier wie ausgelost erstmals in zwölf Ländern auszutragen. Das hat der Verband beim letzten Online-Meeting bekräftigt. ÖFB-Geschäftsführer Bernhard Neuhold bestätigt: „Unser Informationsstand ist, dass die EURO wie geplant durchgeführt wird. Dies ist auch das einzige Szenario.“ Wie das trotz Pandemie gehen soll? Das auf 24 Nationen ausgeweitete Teilnehmerfeld soll 24 „Team-Blasen“ bilden. Die Mannschaften werden wie beim Europacup mit vielen PCR-Tests sowie Ein- und Ausreisesondergenehmigungen über den Kontinent düsen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen