Zurück Kurier Trauer um den Kult-Arzt, der Hermann Maier zum Herminator machte
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Trauer um den Kult-Arzt, der Hermann Maier zum Herminator machte19. Aug. 10:37

Trauer um den Kult-Arzt, der Hermann Maier zum Herminator machte

Kurier
Andreas Lotz war der Vertrauensarzt vieler ÖSV-Sportler. Der Niederösterreicher verstarb im Alter von 67 Jahren. Wer die Praxis von Andreas Lotz im Innsbrucker Stadtteil Pradl betrat, der wusste sofort, was im Leben des Arztes im Mittelpunkt stand. Die Wände waren voll mit Gemälden und Bildern, dazu Dutzende Erinnerungsfotos, Startnummern und Dankesschreiben berühmter Athleten. Es gab in den vergangenen 30 Jahren wohl kaum einen ÖSV-Sportler, der nicht einmal mit dem kunstaffinen Sportarzt zu tun hatte. Im Alter von 67 Jahren verstarb Andreas Lotz im Krankenhaus Eisenstadt. Der Niederösterreicher genoss bei den Sportlern das uneingeschränkte Vertrauen. Wenn andere Mediziner mitunter mit ihrem Latein am Ende waren, dann fand Andreas Lotz oft immer noch einen Ausweg. So war er seinerzeit maßgeblich dafür verantwortlich, dass Hermann Maier wenige Tage nach seinem weltberühmten Sturz in der Olympia-Abfahrt von Nagano wieder auf die Beine kam und Gold im Super-G und im Riesentorlauf gewann - es war die Geburtsstunde des "Herminators". Denn Lotz schloss sich damals nicht der Meinung eines Kollegen an, der keine Chancen für einen Start des Salzburger Skistars sah. "Der
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen