Zurück Kurier Tor-Spektakel in Graz: Sturm holt nach 0:3 ein 3:3 gegen den LASK
Suchen Rubriken 5. Dez.
Schließen
Anzeige
Tor-Spektakel in Graz: Sturm holt nach 0:3 ein 3:3 gegen den LASK21. Nov. 18:54

Tor-Spektakel in Graz: Sturm holt nach 0:3 ein 3:3 gegen den LASK

Kurier
Die Linzer hatten nach 36 Minuten mit 3:0 geführt. In der zweiten Hälfte waren die Oberösterreicher nicht mehr zu sehen. Weil man keine Show abziehen wolle, „während in den Spitälern der Hut brennt“, verzichteten die Sturm-Fans am Sonntag gegen den LASK auf organisierten Support. Zumindest eine Zeit lang schien es auch für die Grazer sportlich kein Feiertag zu werden. Sturm war die Schwächung durch etliche Corona-Infizierte innerhalb des Teams anzumerken. Allerdings: Da war auch ein Gegner, der dies eiskalt auszunützen wusste. Keine 36 Minuten waren gespielt, da führte der LASK durch einen Treffer der Marke Tor des Monats bereits mit 3:0. Sascha Horvath hatte eine Freistoß-Flanke volley und sehenswert über Sturm-Goalie Siebenhandl ins Tor befördert. Zuvor hatten bereits Grgic (26.) und Karamoko (32.) für die Oberösterreicher getroffen. Die Aggressivität im Pressing und das schnelle Spiel in die Tiefe machte sich beim LASK diesmal bezahlt – vorerst. Denn die Linzer blieben nicht konsequent, ließen das 1:3 durch Yeboah (44.) und eine spannende zweite Hälfte zu.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 5. Dezember 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen