Zurück Kurier Thiem vor French Open: "Hätte nicht schlechter kommen können"
Suchen Rubriken 1. Nov.
Schließen
Anzeige
Thiem vor French Open: Aktualisiert25. Sep. 13:32

Thiem vor French Open: "Hätte nicht schlechter kommen können"

Kurier
Die Auslosung hat es in sich, im Halbfinale könnte es zum Duell mit Nadal kommen: "Egal, was passiert, ich bin Grand-Slam-Sieger." Wien bereitet sich auf das Stadthallenturnier vor, doch die Tennis-Welt blickt gespannt nach Paris. Seit Mittwoch ist auch US-Open-Sieger Dominic Thiem, der zuletzt zweimal in Roland Garros im Endspiel gestanden ist, in der Seine-Stadt. Für diese gilt ab Montag eine partielle Reisewarnung wegen der Coronavirus-Pandemie gilt. Thiem aber befindet sich bereits in der nächsten Sicherheitsblase und zählt bei den French Open zu den Mitfavoriten. Allerdings hat der 27-jährige Weltranglisten-Dritte eine sehr schwierige Auslosung vor sich. "Die ist natürlich richtig tough. Ich konzentriere mich sowieso nur auf die erste Runde. Cilic das letzte Match in New York war richtig eng, obwohl es in vier Sätzen war, da sind wir knapp am fünften vorgeschrammt", meinte Thiem am Freitag bei einer Pressekonferenz im Vorfeld des Stadthallenturniers via Live-Schaltung aus Paris. Es gäbe fast keinen unangenehmeren Gegner. "Weil er ein absoluter Champion ist, alles gewonnen hat und bei jeder Partie hundertprozentig an den Sieg glaubt. Ich muss von Anfang an voll da sein", wiederholte Thiem Aussagen, die er zuletzt auch vor dem Drittrundenmatch gegen den Kroaten in Flushing Meadows getätigt hatte.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 31. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen