Zurück Kurier Tennis: Italiener gewinnt ein Game, ohne den Ball zu berühren
Suchen Rubriken 7. Mär.
Schließen
Anzeige
Tennis: Italiener gewinnt ein Game, ohne den Ball zu berühren3. Feb. 9:45

Tennis: Italiener gewinnt ein Game, ohne den Ball zu berühren

Kurier
Der Franzose Benoît Paire brachte beim ATP-Cup gegen den Fabio Fognini kein einziges Service ins Feld. Sowas hat die Tennis-Welt wohl noch nie gesehen. Zumindest nicht im professionellen Bereich. Beim ATP-Cup in Melbourne gewann der Italiener Fabio Fognini in der Nacht auf Mittwoch gegen den Franzosen Benoît Paire 6:1,7:6. So weit, so gut. Doch was bereits im ersten Satz beim Stand von 1:1 passierte, hat selbst den siegreichen Italiener verdutzt. Fognini ging mit 2:1 in Führung, nachdem Paire alle acht Aufschläge seines Spiels versemmelte. Die ersten drei gingen direkt ins Netz, die fünf folgenden brachte der 31-Jährige nicht ins Feld. Und das, obwohl der Mann aus dem südlichen Avignon in Frankreich die Nummer 28 der Weltrangliste ist und mit 1,96 Metern Körpergröße eigentlich beste physische Voraussetzungen für ein gutes Service hat.  Fognini wars egal, auch durch seinen Sieg gewannen die Italiener gegen die Franzosen mit 2:1 und stehen somit im Finale des ATP-Cups, Österreich - das dritte Team in dieser Gruppe, ist so wie Frankreich ausgeschieden.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 6. März 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen