Zurück Kurier Streit um Spielerabstellung geht vor das CAS-Berufungsgericht
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Streit um Spielerabstellung geht vor das CAS-Berufungsgericht30. Aug. 10:43

Streit um Spielerabstellung geht vor das CAS-Berufungsgericht

Kurier
Es geht um die südamerikanische WM-Qualifikation. In Spanien sind 28 Spieler der ersten und zweiten Liga betroffen. Der Streit um die Abstellung von Fußballspielern für die südamerikanische WM-Qualifikation geht weiter. Nachdem der Internationale Sportgerichtshof CAS am Sonntag einen Dringlichkeitsantrag der spanischen LaLiga gegen Maßnahmen des Weltverbandes FIFA abgelehnt hat, wird in Kürze ein Berufungsverfahren mit der Einsetzung eines CAS-Schiedsgerichts fortgesetzt. Das teilte eine CAS-Sprecherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur mit. Die spanische Liga hatte in ihrem Antrag den CAS aufgefordert, den Vollzug zur Änderung des FIFA-Kalenders für internationale Spiele auszusetzen. Die FIFA hatte den Abstellungszeitraum nur für Südamerika um zwei auf elf Tage verlängert. Der Weltverband verstoße damit gegen die eigenen Statuten und Reglements, hatten die Spanier argumentiert. Man werde die FIFA zudem wegen Verletzung der Wettbewerbsregeln vor den ordentlichen Gerichten in der Schweiz verklagen. Die FIFA hatte am Sonntag mitgeteilt, dass sie nach der CAS-Entscheidung die Freistellung der Nationalspieler für die kommenden WM-Qualifikationsspiele in Südamerika erwarte.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen