Zurück Kurier St. Pöltner Irrweg: Auf nach Portugal
Suchen Rubriken 25. Jun.
Schließen
Anzeige
13. Jan. 9:00

St. Pöltner Irrweg: Auf nach Portugal

Kurier
Der SKN vertreibt trotz bester Voraussetzungen den Nachwuchs. Rapid hat zumindest die richtigen Ziele. Aus meiner Zeit als Nachwuchsspieler des VSE St. Pölten ist mir die letzte Weihnachtsfeier besonders in Erinnerung geblieben: Es war üblich, als Geste ein kleines Geschenk zu bekommen. Weihnachten 1995 wurden die Geschenke gestrichen. Die dafür vorgesehene TOTO-Jugendförderung landete bei der Kampfmannschaft, um Finanzlöcher bei den Profis zu stopfen. Ich bin dann zur Austria gewechselt, und St. Pölten ist bald in Konkurs gegangen. Rund 20 Jahre später droht dem Nachfolge-Klub zwar nicht der Finanzkollaps, aber der SKN wirkt auf mich so konzept- und strategielos wie damals VSE. Zuletzt wurde stolz eine Kooperation mit dem portugiesischen Abstiegskandidaten Aves verkündet. Derzeit werden beim Tabellenletzten zwei Talente aus Portugal getestet. Das ist umso absurder, wenn man die Infrastruktur in St. Pölten kennt. Der SKN hat alles am Gelände: eine starke Akademie, feine Trainingsplätze, und dann gibt es noch die ebenfalls ordentliche Stadtsportanlage.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 25. Juni 2018

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen