Zurück Kurier Spätstarter Roglic nahm bei der Vuelta Schwung für die Tour auf
Suchen Rubriken 28. Nov.
Schließen
Anzeige
Spätstarter Roglic nahm bei der Vuelta Schwung für die Tour auf6. Sep. 12:06

Spätstarter Roglic nahm bei der Vuelta Schwung für die Tour auf

Kurier
Der ehemalige Skispringer macht mit 31 Jahren Leistungssprünge und will sich nach drei Vuelta-Siegen seinen Traum erfüllen. Der Telemark auf dem Siegerpodest in Santiago de Compostela verrutschte Primoz Roglic etwas. Das spielte aber auch keine Rolle mehr. Die Zeiten, in denen er über Bakken sprang, sind längst vorbei. Der ehemalige Skispringer ist angekommen im kleinen Club der Radsport-Profis, die die großen Rundfahrten unter sich ausmachen. In Spanien bei der Vuelta gewann er jetzt zum dritten Mal – ein Rekord, den er sich mit nur drei weiteren Profis teilt. "Ich achte nicht viel auf Statistiken. Ich fühle mich aber geehrt, dass ich jetzt diesen Platz einnehme", sagte er. Es ist ein Platz in der Radsportgeschichte. Drei Vuelta-Siege in Serie, dazu Platz drei beim Giro 2019 und unglücklicher Zweiter bei der Tour de France im vergangenen Jahr - Roglic ist längst ein kompletter Rundfahrer geworden. Was fehlt, ist noch die Krönung bei der Tour. Dafür müsste er seinen jungen Landsmann Tadej Pogacar schlagen.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 28. November 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen