Zurück Kurier Schwimmerin Pilhatsch tauchte zu weit und wurde als Vierte disqualifiziert
Suchen Rubriken 24. Jun.
Schließen
Anzeige
19. Mai. 19:58

Schwimmerin Pilhatsch tauchte zu weit und wurde als Vierte disqualifiziert

Kurier
Die Steirerin schlug über 50 Meter Rücken nur fünf Hundertstelsekunden hinter der Dritten an, wurde aber kurz darauf aus der Wertung genommen. Caroline Pilhatsch hat es nicht geschafft, die zweite Medaille für Österreich bei der Schwimm-Langbahn-Europameisterschaft in Budapest nach Felix Auböck über 400 Meter Freistil zu gewinnen. Die Steirerin wurde am Mittwochabend im Finale über 50 m Rücken in 27,79 Sekunden Vierte, aber unmittelbar danach disqualifiziert. Grund war die Tauchphase nach dem Start. Der Jury war der Meinung, dass die Österreicherin weiter als die erlaubten 15 Meter unter Wasser war. Pilhatsch hätte Bronze um nur fünf Hundertstel verpasst. Der Sieg ging an die Niederländerin Toussaint, Silber holte die Britin Dawson und Platz drei ging an die Niederländerin de Waard.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 23. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen