Zurück Kurier Schlussstrich in der Affäre um MotoGP-Pilot Maverick Viñales
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Schlussstrich in der Affäre um MotoGP-Pilot Maverick Viñales20. Aug. 11:39

Schlussstrich in der Affäre um MotoGP-Pilot Maverick Viñales

Kurier
Der Vertrag des spanischen Yamaha-Piloten wurde nach seinem Ausraster am ersten Rennwochenende in Spielberg aufgelöst. Yamaha hat am Freitag den Vertrag mit Motorradpilot Maverick Viñales vorzeitig aufgelöst. Vorausgegangen war eine Suspendierung wegen grob fahrlässigen Verhaltens: Beim Grand Prix der Steiermark am vorletzten Wochenende hatte der Spanier versucht, sein Motorrad mutwillig zu beschädigen. Viñales drehte den Motor seiner Yamaha mehrere Male absichtlich in den Drehzahlgrenzbereich und provozierte damit einen Motorschaden. Die Telemetriedaten und die Onboard-Aufnahmen überführten den ehemaligen Moto3-Weltmeister. „Yamaha ist zu dem Schluss gekommen, dass die Handlungen des Fahrers möglicherweise einen erheblichen Schaden am Motor seiner YZR-M1 verursacht haben könnten, was zu einer ernsthaften Gefährdung des Fahrers selbst und möglicherweise zu einer Gefahr für alle anderen Fahrer hätte führen können“, erklärte das Team.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen