Zurück Kurier Rücktritt: Der stille Abschied von Skisprungstar Gregor Schlierenzauer
Suchen Rubriken 5. Dez.
Schließen
Anzeige
Rücktritt: Der stille Abschied von Skisprungstar Gregor SchlierenzauerAktualisiert21. Sep. 10:06

Rücktritt: Der stille Abschied von Skisprungstar Gregor Schlierenzauer

Kurier
Der 31-Jährige gab über die sozialen Netzwerke sein Karriereende bekannt. Mit 53 Siegen ist der Tiroler der erfolgreichste Springer der Geschichte. Es ist in den letzten Jahren immer stiller geworden um Gregor Schlierenzauer. Dermaßen still, dass zwangsläufig Stimmen laut wurden, dass der beste Skispringer der Weltcup-Geschichte wohl bald einmal einen Schlusspunkt unter seine Karriere setzen würde. Nachdem er, der jahrelang als Lichtgestalt und Superstar das Skispringen überstrahlt hatte, im letzten Winter nur mehr ein Schatten seiner selbst war und mit acht Weltcuppünktchen zu Saisonende auf Rang 65 aufschien. Nachdem er sich im Februar die zweite schwere Knieverletzung seiner Laufbahn (Teilruptur des vorderen linken Kreuzbandes) zugezogen hatte. Nachdem er im Frühjahr schließlich nicht mehr im offiziellen Kader des Österreichischen Skiverbandes aufschien und auch die Zusammenarbeit mit seinem Kopfsponsor ein Ende nahm.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 5. Dezember 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen