Zurück Kurier Rapid verlängert den Vertrag mit Trainer Didi Kühbauer bis 2023
Suchen Rubriken 14. Apr.
Schließen
Anzeige
Rapid verlängert den Vertrag mit Trainer Didi Kühbauer bis 20232. Apr. 12:21

Rapid verlängert den Vertrag mit Trainer Didi Kühbauer bis 2023

Kurier
Vor dem Start in die Meistergruppe ist die Verlängerung um zwei Jahre fixiert: Kühbauer konnte die Erwartungen von Rapid erfüllen. Als Didi Kühbauer am 1. Oktober 2018 nach Hütteldorf kam, präsentierte sich der SK Rapid als Krisenklub. Mit einem Kader, der wesentlich teurer war als der aktuelle, steckten die Grünen in der unteren Tabellenhälfte fest. Sportdirektor Fredy Bickel eilte von einem Brandherd zum nächsten und vergaß dabei auf eine übergeordnete Strategie. Und in der Chefetage begann der lange Wahlkampf um die Nachfolge von Präsident Michael Krammer. Viele erwarteten, dass Kühbauer seine Aufgabe als „Feuerwehrmann“ erledigen würde und dann wieder gehen müsste. Tatsächlich hat der 49-Jährige Rapid nicht nur stabilisiert, sondern gemeinsam mit Sportdirektor Zoran Barisic – trotz heftiger Einsparungen – auch wieder als ersten Herausforderer von Salzburg etabliert. Mit einem Punkteschnitt von über 2,0 und Platz zwei geht es am Sonntag in Wolfsberg in der Meistergruppe los. Der Ostersonntag ist auch der 50. Geburtstag von Kühbauer. Davor gab es noch die schon länger angekündigte Vertragsverlängerung zu verkünden: Der Cheftrainer verlängert um zwei weitere Jahre bis Sommer 2023.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen