Zurück Kurier Rapid-Trainer Kühbauer wartet auf Fountas und lobt Ritzmaier
Suchen Rubriken 26. Okt.
Schließen
Anzeige
Rapid-Trainer Kühbauer wartet auf Fountas und lobt Ritzmaier15. Okt. 20:01

Rapid-Trainer Kühbauer wartet auf Fountas und lobt Ritzmaier

Kurier
Der Rapid-Goalgetter wartet auf den Rückflug aus Griechenland, während der Neuzugang bei den Standardsituationen überzeugt. So viele Spieler wie schon lange nicht wurden vom Rapid-Kader für diverse Nationalteams abgestellt. „Wir hatten zehn bis maximal 14 Spieler auf dem Platz – da gestaltet sich das Training schon anders“, erzählt Trainer Didi Kühbauer über die Länderspielpause. Während Max Ullmann nach drei Partien ohne Einsatz, aber zumindest gesund vom ÖFB-Team zurückkam, muss  Kühbauer auf einen weiteren Schlüsselspieler noch warten. Taxi Fountas steckt nach dem Joker-Einsatz beim 0:0 gegen den Kosovo in Griechenland fest. „Ausgerechnet jetzt gibt es einen Streik. Das Bodenpersonal hatte etwas gegen den Heimflug“, erklärt der Burgenländer. Am Freitag startet Fountas einen neuen Versuch. Ob der Goalgetter dann bereits  am Samstag im Cup in Wiener Neustadt (17 Uhr) zum Einsatz kommt, oder erst im Europa-League-Hit gegen Arsenal (Donnerstag) ist noch offen. Zum Cup-Duell mit dem Regionalligisten, bei dem Kapitän Dejan Ljubicic einst als Leihspieler überzeugte, sagt Kühbauer: "Das ist das alte Spiel David gegen Goliath. Es zählt das Weiterkommen. Wenn wir uns ordentlich vorbereiten, liegt es an uns."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 26. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen