Zurück Kurier Rapid-Trainer Kühbauer: "Es gibt jetzt kein Scherbengericht"
Suchen Rubriken 13. Jul.
Schließen
Anzeige
25. Jun. 7:00

Rapid-Trainer Kühbauer: "Es gibt jetzt kein Scherbengericht"

Kurier
Rapid unterlag Salzburg mit 2:7. Die Reaktion des Rapid-Trainers auf das historische Ergebnis überrascht. Das 2:7 war nach dem 1:6 gegen die Austria (Dezember 2018 - damals wegen des Polizei-Kessels ebenfalls ohne Rapid-Fans) bereits die zweite Rekord-Klatsche für Didi Kühbauer bei Rapid. Trotzdem blieb der Trainer auffallend ruhig: „Wir waren über Wochen mit dem Personal am Limit, da kann so ein Spiel einmal passieren. Es tut weh, aber es gibt kein Scherbengericht.“
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 13. Juli 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen