Zurück Kurier Premier-League-Profis aus Südamerika dürfen doch spielen
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Premier-League-Profis aus Südamerika dürfen doch spielen11. Sep. 9:42

Premier-League-Profis aus Südamerika dürfen doch spielen

Kurier
Brasilien und mehrere andere lateinamerikanische Verbände haben ihre in England aktiven Profis nun doch für die Spiele am Wochenende freigegeben. Wie der Weltverband FIFA am Samstag mitteilte, ziehen die Nationalverbände aus Brasilien, Chile, Mexiko und Paraguay ihre Beschwerden gegen einen Einsatz zurück. Nach Angaben des britischen Senders BBC stehen damit elf betroffene Profis ihren Klubs doch zur Verfügung. Hintergrund war ein Streit zwischen den Vereinen und dem brasilianischen Verband. Die Klubs aus England hatten sich darauf geeinigt, wegen der Corona-Pandemie keine Profis für WM-Qualifikationsspiele in Ländern abzustellen, die auf der sogenannten Roten Liste der britischen Regierung stehen. Dazu zählen alle südamerikanischen Länder. Spieler müssten sich nach ihrer Rückkehr zehn Tage in Hotel-Quarantäne begeben. Der brasilianische Verband wollte daher, dass die Spieler gesperrt werden.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen