Zurück Kurier ÖSV-Ass tritt aus Hirschers Schatten: "Jetzt hat er vielleicht mehr Ruhe"
Suchen Rubriken 15. Apr.
Schließen
Anzeige
ÖSV-Ass tritt aus Hirschers Schatten: 15. Mär. 9:02

ÖSV-Ass tritt aus Hirschers Schatten: "Jetzt hat er vielleicht mehr Ruhe"

Kurier
Marco Schwarz fixierte die erste Kristallkugel nach der Hirscher-Ära: "Marcel hat genug daheim stehen." Der erste WM-Titel, die ersten Slalomsiege im Weltcup, die ersten Riesentorlauf-Podestplätze und schließlich die erste Kristallkugel: Österreichs Technik-Asse sind im Jahr 2021 etwas aus dem langen Schatten von Marcel Hirscher getreten. "Es ist gut so, jetzt hat er vielleicht auch ein bisserl mehr Ruhe", sagte Marco Schwarz in Kranjska Gora nach dem vorzeitigen Gewinn der Slalomwertung. "Marcel hat genug daheim stehen, jetzt weiß ich auch, wie cool sich das anfühlt." Ski-Star Hirscher gewann bis 2019 insgesamt 20 Kugeln. Er feierte acht Gesamtsiege und holte je sechs Disziplinwertungen in Riesentorlauf und Slalom. Das sind freilich riesengroße Fußstapfen, weshalb Manuel Feller gleich einmal relativierte: "Er ist der Größte aller Zeiten, da braucht man nur auf das Papier schauen. Aber ich glaube, wir haben gezeigt, dass wir ein unglaubliches Team beinander haben, dass wir sehr, sehr schnell Slalom fahren und zu den Besten der Welt gehören." Man würde nicht alles gewinnen, aber hart arbeiten, zusammenhalten und kämpfen. "Die Leistung des Teams ist cool."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen