Zurück Kurier Österreichs Handball zieht gendergerecht an einem Strang
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Österreichs Handball zieht gendergerecht an einem Strang23. Aug. 16:45

Österreichs Handball zieht gendergerecht an einem Strang

Kurier
Der Verband will auch durch ein neues Corporate Design wachsen. In der Männer-Liga spielen künftig zwölf statt zehn Klubs. Das berühmte Ziehen an einem gemeinsamen Strang soll im österreichischen Handball ab sofort noch stärker gelebt werden. Auch deshalb präsentierte man am Montag einen neuen Gesamtauftritt. Ein gemeinsames Logo, ein gemeinsames Corporate Design von der Landesliga bis zu den Nationalteams soll dem Sport künftig eine bessere Außendarstellung garantieren. Gendergerecht versteht sich – während auf dem Logo der Herren-Liga HLA ein spielender Mann abgebildet ist, wirft am Logo der Damen-Liga WHA eine Frau. „Das soll unseren laufenden Bemühungen, gleiche Voraussetzungen für Frauen und Männer zu schaffen, Ausdruck verleihen“, sagt der neue Verbandspräsident Markus Plazer, der nach dem Ableben des langjährigen Präsidenten Gerhard Hofbauer im Juni gewählt wurde und sichtlich stolz ist auf die Vorreiterrolle. Unter dem Schulterschluss aus HLA, WHA und dem Verband ÖHB steht Österreichs Handball eine ereignisreiche Saison bevor. Die Highlights im Überblick:
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen