Zurück Kurier Österreichs EM-"Finale" gegen Ukraine: "Das kann uns egal sein"
Suchen Rubriken 3. Aug.
Schließen
Anzeige
Österreichs EM-19. Jun. 9:29

Österreichs EM-"Finale" gegen Ukraine: "Das kann uns egal sein"

Kurier
ÖFB-Stürmer Kalajdzic rechnet mit "keinem attraktiven Spiel", man will aber unbedingt gewinnen: "Könnte unvergesslich werden." Einen fußballerischen Leckerbissen erwartet Sasa Kalajdzic am Montag (18.00 Uhr/live ORF 1) in Bukarest nicht. Sowohl der Ukraine als auch Österreich dürfte ein Remis zum Einzug ins EM-Achtelfinale erreichen. Besonders die Ukrainer haben als aktueller Zweiter hinter Gruppensieger Niederlande nichts zu gewinnen und werden daher wenig Risiko eingehen. "Vielleicht wird es kein attraktives Spiel, aber das kann uns egal sein", meinte Stürmer Kalajdzic im ÖFB-Teamcamp in Seefeld. Die Österreicher könnten sich mit einem Sieg Platz zwei schnappen - und würden damit auch die kleinsten arithmetischen Zweifel am Aufstieg ausräumen. "Ich glaube, es wird generell ein vorsichtigeres Spiel. Die Ukraine weiß, dass sie mit einem Unentschieden fix weiter sind", sagte Kalajdzic. Im ÖFB-Lager seien aber alle auf Sieg eingestellt. "Wir werden versuchen, das Spiel für uns zu entscheiden. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich will jedes Spiel gewinnen - das am Montag auch." Auch ÖFB-Präsident Leo Windtner hält nichts davon, auf ein Unentschieden zu spielen. Ein solches würde den Ukrainern definitiv und Österreichs Nationalteam aller Voraussicht nach ebenso zum Einzug ins Achtelfinale reichen. "Ich glaube nicht, dass wir es darauf anlegen können. Es wäre in jeder Hinsicht die falsche Taktik, hier auf einen Punkt zu spielen", sagte Windtner der APA.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 3. August 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen