Zurück Kurier Österreich - Griechenland: Ein Länderspiel wirft die Sinnfrage auf
Suchen Rubriken 20. Okt.
Schließen
Anzeige
Österreich - Griechenland: Ein Länderspiel wirft die Sinnfrage auf7. Okt. 5:00

Österreich - Griechenland: Ein Länderspiel wirft die Sinnfrage auf

Kurier
Teamchef Franco Foda muss heute in Klagenfurt improvisieren. "Wir können jammern, oder die Lage akzeptieren", sagt der Teamchef. Die Notwendigkeit eines Länderspiels mag unantastbar sein, doch lässt sich trefflich diskutieren über die Sinnhaftigkeit so mancher Partie. Jene am Mittwoch in Klagenfurt gegen Griechenland – zu Testzwecken – fällt genau in diese Kategorie. 26 Mann hatte Teamchef Franco Foda an den Wörthersee berufen, mehr als eine ganze Startelf hat schon abgesagt. Foda nimmt es sportlich. „Es gibt zwei Möglichkeiten in so einer Situation. Wir können jammern oder die Lage einfach akzeptieren.“ Doch machen so viele Spiele samt Reisebewegungen in Zeiten der Maßnahmen, Einschränkungen, Ansteckungsgefahren, behördlicher Empfehlungen und Verbote überhaupt Sinn? Ist der ins beinahe Uferlose gestiegene Aufwand gerechtfertigt? Fakt ist, dass am Mittwoch eine Startelf in die Wörthersee-Arena einlaufen wird, die in dieser Konstellation nie wieder auftreten wird. Ein Für und Wider eines ganz speziellen Matches ...
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 20. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen