Zurück Kurier ÖFB-Teamchef Foda nach Sieg: "Haben zu wenige Tore geschossen"
Suchen Rubriken 14. Apr.
Schließen
Anzeige
ÖFB-Teamchef Foda nach Sieg: Aktualisiert29. Mär. 9:14

ÖFB-Teamchef Foda nach Sieg: "Haben zu wenige Tore geschossen"

Kurier
Der Deutsche war nach dem 3:1-Erfolg gegen die Färöer durchaus zufrieden, bemängelte lediglich die Chancenauswertung. Im Gegensatz zu vorangegangenen Spielen gegen die Färöer wird das Sonntag-Duell mit den Inselkickern keinen Ehrenplatz in der österreichischen Länderspiel-Geschichte erhalten. Das ÖFB-Team fuhr in der WM-Qualifikation im Happel-Stadion einen ebenso ungefährdeten wie uninspirierten 3:1-Sieg ein, die Nagelprobe folgt nun am Mittwoch - da gastiert der makellose Gruppe-F-Spitzenreiter Dänemark im Wiener Prater. Für die Partie gegen Christian Eriksen und Co. ließen sich aus dem Färöer-Match praktisch keine Rückschlüsse ziehen, sagte Teamchef Franco Foda. "Das wird ein ganz anderes Spiel, eine große Herausforderung. Aber wir sind bereit." Dänemark startete am Donnerstag mit einem 2:0 gegen Israel in die WM-Qualifikation, am Sonntag ließ eine bessere B-Auswahl ein 8:0 über die Republik Moldau folgen. Damit weist der Europameister von 1992 schon jetzt zwei Punkte Vorsprung und ein um acht Treffer besseres Torverhältnis als die ÖFB-Auswahl auf. "Mir wäre es auch lieber, wir hätten mehr Tore geschossen. Aber es sind erst zwei Spiele gespielt, acht stehen noch bevor", beschwichtigte Foda.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen