Zurück Kurier ÖFB-Cup: Der ewig junge Jantscher gegen den ältesten Klub
Suchen Rubriken 28. Feb.
Schließen
Anzeige
ÖFB-Cup: Der ewig junge Jantscher gegen den ältesten Klub5. Feb. 5:00

ÖFB-Cup: Der ewig junge Jantscher gegen den ältesten Klub

Kurier
Sturm ist am Freitag im Viertelfinale gegen die Vienna daheim klarer Favorit. Die Grazer setzen wieder auf Jakob Jantscher. Alter ist relativ. Mit 32 Lenzen befindet man sich freilich nicht unbedingt im sogenannten besten Fußballer-Alter, aber das Adjektiv „alt“ muss einem deswegen noch nicht anhaften. Routiniert, erfahren oder wertvoll sind wohlklingendere Varianten einer Bezeichnung, auch mit einem Wein ließe man sich gut und gerne vergleichen. Jakob Jantscher wischt das Thema mit einem herzhaften Lachen aus dem Telefonhörer. „Das Alter ist sekundär, vielmehr geht es doch um die Qualität.“ Und die führt er seit vielen Monaten bei Sturm Graz ins Treffen. Der ehemalige Nationalteamspieler gilt als Mitgrund für den Höhenflug der Grazer, der am Freitag im ÖFB-Viertelfinale daheim gegen die Vienna eine Fortsetzung finden soll. Der „alte“ Mann trifft auf den ältesten Verein Österreichs. Sturm-Trainer Christian Ilzer weiß, was er an Jantscher hat. Nicht nur einen außergewöhnlichen Fußballer, sondern auch einen Leader. „Er ist das Sturm-Gesicht, eine Führungsperson, auf dem Platz, aber auch abseits des Feldes.“ Jantscher spürt das Vertrauen des Coaches, das er für seine Form benötigt. „Ilzer hat schnell erkannt, wo er mich braucht.“
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 28. Februar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen