Zurück Kurier Nationalteam: Mit mehr Mut aufs Ganze gehen
Suchen Rubriken 26. Okt.
Schließen
Anzeige
Nationalteam: Mit mehr Mut aufs Ganze gehen14. Okt. 5:00

Nationalteam: Mit mehr Mut aufs Ganze gehen

Kurier
Österreich gastiert am Mittwoch in Rumänien. Ob seiner Qualität sollte das ÖFB-Team den ständigen Wechsel zwischen starken und passiven Phasen beenden. Das Jahr 2020 gestaltet sich bisher als sehr turbulent und schwierig. Auch für das ÖFB-Nationalteam, das sich nach einer Corona-bedingten Pause von neun Monaten offenbar noch auf der Suche nach Rhythmus und Beständigkeit befindet. Trotz der Tabellenführung in der Nations-League-Gruppe geht es mit dem Foda-Team abwechselnd bergauf und bergab. Dem Auswärtssieg in Norwegen folgte eine Heimniederlage gegen Rumänien. Im Test gegen Griechenland wähnte man sich bereits auf der Verliererstraße, ehe im Finish doch die gewinnbringende Ausfahrt gefunden wurde. Selbst beim 1:0 in Nordirland präsentierte das Team zwei Gesichter, ein schönes mit einer tollen ersten Hälfte, ein erstauntes, wie auch vielleicht etwas zweifelndes, aufgrund des verlorenen Fadens im Spiel nach der Pause. Was folgt nun am Mittwoch in Ploiesti (20.45 Uhr) gegen Rumänien, wo man Revanche nehmen will für das 2:3 von Klagenfurt? Das Gastspiel in Belfast hält als jenes Beispiel her, welches die fehlende 90-minütige Konstanz deutlich skizziert. Österreichs Stil entwickelte sich aufgrund der vorhandenen Spieler in Richtung Angriffspressing, das schon öfters zum Erfolg führte. Umso erstaunlicher erscheint es, dass man hie und da nach einer Führung die Vorgehensweise ändert und zur Passivität tendiert.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 25. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen