Zurück Kurier Nach Horror-Sturz: Tande wird aus dem künstlichen Koma geholt
Suchen Rubriken 15. Apr.
Schließen
Anzeige
Nach Horror-Sturz: Tande wird aus dem künstlichen Koma geholt26. Mär. 13:07

Nach Horror-Sturz: Tande wird aus dem künstlichen Koma geholt

Kurier
Bisher wurden bei dem in Planica gestürzten Norweger ein Schlüsselbeinbruch und eine leichte Punktierung der Lunge diagnostiziert. Das Weltcup-Finale der Skispringer in Planica wird weiter vom brutalen Sturz des Norwegers Daniel Andre Tande überschattet. Fürs Erste geben die Ärzte Entwarnung, doch die Situation bleibt ernst. Am Donnerstag war der 27-Jährige nach einem heftigen Aufprall im Probedurchgang des Skifliegens "intubiert und mechanisch beatmet" worden, über Nacht befand er sich im künstlichen Koma, um sein Gehirn zu entlasten. Norwegens Cheftrainer Alexander Stöckl ist zuversichtlich, dass der Athlet wieder vollständig gesund wird. Man gehe derzeit davon aus, dass keine Schäden zurückbleiben, sagte der Tiroler Stöckl am Freitag. "Die ersten Untersuchungen haben nichts Negatives ergeben. Sie haben einen Hirnscan gemacht und den Nacken gecheckt. Da gibt es nichts zu melden, das ist sehr positiv", sagte Stöckl. "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut." Der Trainer ergänzte: "Er wird heute über den Tag im künstlichen Koma gehalten und dann am Abend wahrscheinlich aufgeweckt werden. Dann sind natürlich weitere Tests notwendig." Bisher wurden bei Tande ein Schlüsselbeinbruch und eine leichte Punktierung der Lunge diagnostiziert. Tande befindet sich in Ljubljana im Krankenhaus. Stöckl sagte: "Heute hatten wir die positive Meldung, dass er schon selber angefangen hat zu atmen."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen