Zurück Kurier Nach dem 3:6 in Manchester: Der Druck in Leipzig steigt
Suchen Rubriken 29. Nov.
Schließen
Anzeige
Nach dem 3:6 in Manchester: Der Druck in Leipzig steigt16. Sep. 10:30

Nach dem 3:6 in Manchester: Der Druck in Leipzig steigt

Kurier
Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch hat sich den Saisonauftakt mit RB Leipzig anders vorgestellt. Gezeichnet von der nächsten Lehrstunde flüchtete Jesse Marsch in Manager-Parolen. Die wachsenden Leipziger Sorgen nach der 3:6-Abreibung bei Manchester City, nur vier Tage nach der 1:4-Vorführung durch den FC Bayern, konnte aber auch der neue RB-Trainer nicht mehr wegdiskutieren. „Wenn es nicht perfekt läuft, müssen wir stark bleiben, Selbstvertrauen haben und alles geben, um aus etwas Negativem etwas Positives zu machen“, mahnte Marsch nach dem denkwürdigen Champions-League-Spektakel im Etihad-Stadion, das den Fehlstart in die Amtszeit des ehemaligen Salzburg-Coaches und Nachfolgers von Julian Nagelsmann perfekt machte. Die gnadenlose Effizienz der Cityzens und die Unzulänglichkeiten der Leipziger Defensive zeigten dem Bundesliga-Vizemeister einmal mehr auf, wie weit die Mannschaft derzeit vom Erfolgsweg eines Spitzenteams abgekommen ist.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 29. November 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen