Zurück Kurier Nach 0:7: Österreichs U20 bei der Eishockey-WM überfordert
Suchen Rubriken 19. Jan.
Schließen
Anzeige
Nach 0:7: Österreichs U20 bei der Eishockey-WM überfordert1. Jan. 9:58

Nach 0:7: Österreichs U20 bei der Eishockey-WM überfordert

Kurier
"Wir waren chancenlos, hatten aber einige gute Perioden gegen übermächtige Gegner", erklärte Teamchef Roger Bader. Das Kräftemessen mit vier Eishockey-Großmächten hat für Österreichs U20-Team bei der WM erwartungsgemäß eine klare Erkenntnis gebracht: Die Kluft zur absoluten Weltspitze ist groß. In der "Bubble" von Edmonton gab es gegen die USA (0:11), Schweden (0:4), Russland (1:7) und Tschechien (0:7) nur kleine Teilerfolg, mit Torhüter Sebastian Wraneschitz aber auch einen großen Gewinner. Österreich war zum vierten Mal bei einer U20-A-WM, an der nur zehn Mannschaften teilnehmen, dabei. Der erhoffte erste Sieg überhaupt war deutlich außer Reichweite. Dass es für sein Team nichts zu holen gab, ist für Roger Bader keine Überraschung. "Solche Resultate sind normal, die Qualität ist viel höher. Wir waren chancenlos, hatten aber einige gute Perioden gegen übermächtige Gegner", erklärte der Teamchef.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 19. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen