Zurück Kurier Löw vor dem Duell mit der Schweiz: „Ich weiß, wann ich was tue“
Suchen Rubriken 31. Okt.
Schließen
Anzeige
Löw vor dem Duell mit der Schweiz: „Ich weiß, wann ich was tue“13. Okt. 5:00

Löw vor dem Duell mit der Schweiz: „Ich weiß, wann ich was tue“

Kurier
Der deutsche Teamchef wehrt sich gegen die Kritik, die es trotz des 2:1 gegen die Ukraine gab. Heute geht es gegen die Schweiz. Deutschlands Teamchef Joachim Löw steht auch nach dem ersten Länderspielsieg im Jahr 2020 in der Kritik. Der 60-Jährige setzte zu einer bemerkenswerten Belehrung seiner Kritiker an: In einem exakt vier Minuten und 25 Sekunden dauernden Monolog, der die ukrainische Dolmetscherin beinahe verzweifeln ließ, verteidigte der Bundestrainer nach dem schmucklosen, aber sehr wichtigen 2:1 (1:0) im Nationalstadion von Kiew seinen Kurs. „Ich weiß, wann ich was tue. Ich sehe das große Ganze. Ich sehe nicht immer nur ein einzelnes Testspiel. Ich sehe einfach den Weg zur EM.“ Im heutigen Duell mit der Schweiz (20.45 Uhr, ARD) dürfte Chelsea-Angreifer Timo Werner nach überstandener Erkältung neu in die Startelf rücken. „Ich vertraue meinen Spielern. Wir haben sehr gute Spieler, eine sehr gute Mannschaft. Wir haben sehr gute Ansätze“, betonte Löw.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 31. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen