Zurück Kurier Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer Rehrl
Suchen Rubriken 18. Jan.
Schließen
Anzeige
Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer RehrlAktualisiert18. Dez. 2020, 15:05

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer Rehrl

Kurier
Der 27-Jährige stürzt in Ramsau bei der Landung. Seine weiblichen ÖSV-Teamkolleginnen feiern eine gelungene Premiere. Österreichs Nordischer Kombinierer Franz-Josef Rehrl ist am Freitag im provisorischen Wertungsdurchgang für den Weltcup in der Ramsau bei der Landung gestürzt. Der Lokalmatador wurde mit dem Verdacht auf eine Verletzung im rechten Knie zur Abklärung ins Krankenhaus nach Schladming gebracht. Wenige Stunden später folgte die ernüchternde Diagnose: Der 27-Jährige erlitt beim Sturz einen Kreuzbandriss. Damit sollte die Saison für ihn bereits zu Ende sein.  Keinen Podestplatz, aber die Ränge fünf und sechs hat es derweil zur Weltcup-Premiere der Nordischen Kombiniererinnen für Österreich gegeben. Sigrun Kleinrath landete vor Lisa Hirner auf dem fünften Rang, die ÖSV-Athletinnen wiesen 1:12,6 bzw. 1:25,8 Minuten Rückstand auf die US-Siegerin Tara Geraghty-Moats auf. Die weiteren Podestplätze gingen an Gyda Westvold Hansen (NOR/+1,5 Sek.) und Anju Nakamura (JPN/+13,0).
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Montag, 18. Januar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen