Zurück Kurier Kalajdzic erhält die Freigabe für das Spiel in Schottland
Suchen Rubriken 14. Apr.
Schließen
Anzeige
Kalajdzic erhält die Freigabe für das Spiel in Schottland20. Mär. 13:56

Kalajdzic erhält die Freigabe für das Spiel in Schottland

Kurier
Nach der Lockerung der Reisebeschränkungen durch die Regierung verhandelt der ÖFB auch mit anderen deutschen Klubs. Österreichs Fußball-Nationalteam kann im ersten Spiel der WM-Qualifikation am Donnerstag in Schottland auf Shootingstar Sasa Kalajdzic zurückgreifen. Der VfB Stuttgart stellt den Stürmer nicht nur für die folgenden Partien in Wien gegen Färöer (28. März) und Dänemark (31. März) ab, sondern auch bereits für den Auftakt. Das gaben die Schwaben am Samstag vor ihrem Gastspiel bei Bayern München bekannt. Zuvor hatte die deutsche Bundesregierung Reisebeschränkungen für das bisherige Virusvariantengebiet Großbritannien gelockert. ÖFB-Teamchef Franco Foda durfte sich damit berechtigte Hoffnungen machen, für Schottland entgegen der ursprünglichen Befürchtungen auch den Großteil aller weiteren 19 nominierten Deutschland-Legionäre zur Verfügung zu haben. Der ÖFB war dazu am Samstag mit den jeweiligen Klubs in Kontakt. Kalajdzic hat in den vergangenen sieben Bundesliga-Spielen jeweils getroffen. Mit einem weiteren Tor in München würde er den Stuttgarter Clubrekord von Fredi Bobic übertreffen. Der 23-Jährige hält bei bisher 13 Ligatoren. Im Nationalteam kam der Wiener bisher zu einem Kurzeinsatz gegen Rumänien (1:0) und einer Spielhälfte gegen Luxemburg (3:0). In Schottland könnte er beginnen, stehen mit Marko Arnautovic und Adrian Grbic doch zwei Angreifer aufgrund von Corona-Beschränkungen nicht zur Verfügung.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 14. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen