Zurück Kurier Italienische Überraschung im Herren-Zeitfahren der Rad-WM
Suchen Rubriken 30. Okt.
Schließen
Anzeige
Italienische Überraschung im Herren-Zeitfahren der Rad-WM25. Sep. 17:09

Italienische Überraschung im Herren-Zeitfahren der Rad-WM

Kurier
Filippo Ganna entthront Titelverteidiger Rohan Dennis aus Australien. Matthias Brändle beendet den Bewerb in Imola auf Platz 27. Auf der Rechnung hatten ihn die Auskenner schon, dass aber Filippo Ganna dann wirklich den zweifachen Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis abhängen würde (und das gleich um 39 Sekunden), das war dann in diesem Ausmaß eher nicht zu erwarten. Nach 32 Kilometern auf der Formel-1-Strecke in Imola und um sie herum wurde der Lokalmatador am Freitag entsprechend gefeiert. "Es ist ein Traum", sagte der 24-Jährige aus Verbania, der zuvor vor allem Erfolge auf der Bahn gesammelt hatte - darunter vier Weltmeistertitel in der Einerverfolgung. "Ich hatte keinen Druck und bin sehr entspannt hier hergefahren." Für den Australier Dennis reichte es in der Emilia-Romagna nur zum fünften Rang, hinter dem belgischen Wunderwuzzi Wout van Aert (+26), dem Schweizer Stefan Küng (+29) und dem Waliser Geraint Thomas (+37).
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 30. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen