Zurück Kurier Island: Die dunkle Seite einer goldenen Fußballer-Generation
Suchen Rubriken 22. Sep.
Schließen
Anzeige
Island: Die dunkle Seite einer goldenen Fußballer-Generation8. Sep. 5:00

Island: Die dunkle Seite einer goldenen Fußballer-Generation

Kurier
Nach Missbrauchsvorwürfen trat fast die gesamte Verbandsspitze zurück Islands Teamspieler wurden vor fünf Jahren zu Lieblingen der europäischen Fußballwelt. Sie hatten sich erstmals für eine EM-Endrunde qualifiziert, blieben in der Vorrunde ungeschlagen und warfen im Achtelfinale England aus dem Turnier. Und da war dann auch noch der legendäre Schlachtruf der Fans: „Huh!“ Nicht nur sportlich ist von solchen Erfolgen nicht mehr viel übrig. Ein Missbrauchsskandal erschüttert derzeit das Nationalteam und den Verband. Der Präsident und fast die gesamte Führungsspitze des Fußballverbands KSÍ sind zurückgetreten. Kolbeinn Sigthórsson, der 2016 ein Tor gegen England erzielt hatte, wurde aus dem Kader für die derzeit laufenden WM-Qualifikationsspiele gestrichen, bei denen Island am Mittwoch Deutschland in Reykjavik empfängt. Am Freitag stellte auch sein derzeitiger Klub IFK Göteborg den 31-Jährigen frei. In einer Erklärung von fünf Fangruppen des Vereins heißt es: „Wir wollen ihn nie mehr im blau-weißen Dress sehen.“ Ein weiterer isländischer Profi ist nach Anklagen der sexuellen Belästigung von Minderjährigen von seinem Premier-League-Klub wegen des noch laufenden Ermittlungsverfahrens suspendiert worden.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 22. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen