Zurück Kurier Irres Tennis-Match: Streit, Tränen und ein Abgang im Rollstuhl
Suchen Rubriken 27. Okt.
Schließen
Anzeige
Irres Tennis-Match: Streit, Tränen und ein Abgang im Rollstuhl30. Sep. 19:04

Irres Tennis-Match: Streit, Tränen und ein Abgang im Rollstuhl

Kurier
Bertens hatte gegen Errani mit körperlichen Problemen zu kämpfen. Diese äffte sie nach und zeigte sich als schlechte Verliererin. Es war ein Spiel, das an Dramatik kaum zu überbieten war. Gleichzeitig hatte das Duell zwischen Kiki Bertens und Sara Errani bei den French Open viele unschöne Szenen zu bieten. Die als Nummer 5 gesetzte Niederländerin wehrte gegen die frühere Paris-Finalistin Errani einen Matchball ab und rang die Italienerin in 3:11 Stunden mit 7:6(5),3:6,9:7 nieder. Dem Kraftakt gingen insgesamt 24 Breaks in 37 Aufschlagspielen voraus. Vor allem Errani hatte mit ihrem Service zu kämpfen, wählte oftmals die Variante von unten. Durch Probleme beim Ballwurf erhielt sie mehrere Strafen wegen Zeitüberschreitung, was die Italienerin nur bedingt freute. Als sich dann Bertens im dritten und entscheidenden Satz verletzte und behandeln ließ, verlor ihre Gegnerin endgültig die Geduld. Sie war so genervt, dass sie Bertens sogar nachäffte.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Dienstag, 27. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen