Zurück Kurier IndyCar: Und wieder ging Romain Grosjeans Auto in Flammen auf
Suchen Rubriken 31. Jul.
Schließen
Anzeige
IndyCar: Und wieder ging Romain Grosjeans Auto in Flammen auf14. Jun. 10:33

IndyCar: Und wieder ging Romain Grosjeans Auto in Flammen auf

Kurier
Der Franzose wollte selbst löschen, wurde von den Sicherheitskräften aber weggeschickt. Immerhin: Er blieb unverletzt Am 29. November 2020 hatte Romain Grosjean bange Sekunden zu überstehen: In der ersten Runde des Formel-1-Grand-Prix von Bahrain war der Haas des Franzosen nach einer Kollision mit dem Alpha Tauri von Daniil Kwjat mit rund 220 km/h in die Leitplanke gekracht. Der Bolide wurde in zwei Teile zerrissen, ging in Flammen auf - und erst nach 28 Sekunden konnte Grosjean sich aus dem Wrack befreien.  Irgendwer hatte wohl besonders gut auf den damals 34-Jährigen geachtet: Grosjean kam angesichts der grauenvollen Bilder überaus glimpflich davon. Verbrennungen ersten und zweiten Grades auf den Handrücken, dazu ein Paar Prellungen und eine Bänderverletzung am linken Daumen, das war alles.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Freitag, 30. Juli 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen