Zurück Kurier French Open: Einsatz von Federer im Achtelfinale unsicher
Suchen Rubriken 23. Jun.
Schließen
Anzeige
French Open: Einsatz von Federer im Achtelfinale unsicher6. Jun. 12:33

French Open: Einsatz von Federer im Achtelfinale unsicher

Kurier
Nach einem langen und dramatischen Spiel gegen Dominik Koepfer berät Federer mit seinem Team einen möglichen Turnier-Abbruch. Roger Federer hat in seiner ersten Night Session bei den French Open viel Energie lassen müssen, aber ist in der Nacht auf Samstag ins Achtelfinale aufgestiegen. Der am 8. August 40 Jahre alt werdende Schweizer ließ nach dem 3:35-Stunden-Fight gegen den Deutschen Dominik Koepfer offen, ob er am Montag gegen Matteo Berrettini (ITA-9) antreten wird. Sein Comeback-Jahr ist ja ganz klar auf Wimbledon (ab 28. Juni) ausgerichtet, das hatte er schon vor Paris angekündigt. Erstmals endete eine der in diesem Jahr eingeführten Night Sessions in Paris nach Mitternacht, und das wegen der nächtlichen Ausgangssperre in Frankreich vor leeren Rängen. Federer machte nach dem 7:6(5),6:7(3),7:6(4),7:5 keine Versprechungen. "Ich muss das mit meinem Team anschauen, ob das Risiko vielleicht zu groß wäre", gab der 20-fache Major-Sieger zu. Zudem habe er zwischen Paris und Halle nicht die übliche Woche Pause. Man müsse sehen, was das Beste ist, wenn man auch Wimbledon mit in Betracht ziehe. Und schließlich sei es egal ob Genf oder Paris: "Ich muss sehen, wie ich aufwache und wie es meinem Knie am nächsten Morgen geht." Federer spielt ja sein erstes Major-Turnier seit den Australian Open 2020 und musste sich danach zwei Operationen am Knie unterziehen. Er hatte vor Paris nur drei Matches gespielt.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Mittwoch, 23. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen