Zurück Kurier Formel 1: Schlechtwetter bremst Mick Schumacher
Suchen Rubriken 1. Nov.
Schließen
Anzeige
Formel 1: Schlechtwetter bremst Mick Schumacher9. Okt. 11:29

Formel 1: Schlechtwetter bremst Mick Schumacher

Kurier
Das erste Training auf dem Nürburgring musste verschoben werden. Die Rettungshubschrauber hätten bei Nebel nicht starten können. Um 11 Uhr hätte Mick Schumacher auf dem Nürburgring seine ersten Runden in einem Formel-1-Auto während eines Rennwochenendes drehen sollen. Doch das Wetter spielte nicht mit. Bei niedrigen Temperaturen in der Eifel regnete es. Problematischer war aber der Nebel - die Rettungshubschrauber hätten die umliegenden Spitäler im Notfall nicht anfliegen können. Der 21-jährige Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher musste vorerst in der Box warten. "Es ist eine Herausforderung", sagte Renndirektor Michael Masi. "Wir können überhaupt nicht abschätzen, wann es losgehen kann. Die Situation ist ähnlich, wie zu Saisonbeginn in Österreich."
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 31. Oktober 2020

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen