Zurück Kurier Feine Besetzung beim neuen Challenger in Tulln
Suchen Rubriken 25. Sep.
Schließen
Anzeige
Feine Besetzung beim neuen Challenger in Tulln5. Sep. 10:58

Feine Besetzung beim neuen Challenger in Tulln

Kurier
Mit Dennis Novak ist Österreichs Nummer 2 am Start, aber auch ein French-Open-Semifinalist spielt mit. Mit der Qualifikation startet am Sonntag das neue 100er-Challenger in Tulln. Mit einer prominenten Besetzung im Hauptbewerb. Dennis Novak, vor kurzem Vater geworden, ist Österreichs größte Hoffnung, auch Sebastian Ofner, Alexander Erler, Lokalmatador Lucas Miedler gegn sich die Ehr'. Gespannt darf man auch auf Gerald Melzer sein, der nach einer langwierigen Verletzung zuletzt ein gelungenes Comeback startete. Auch Lukas Neumayer und Flip Misolic dürfen mitspielen, sie bekamen Wild Cards. Auf das Duo warten Top-Gegner. Misolic trifft in Runde eins auf den Italiener Marco Cecchinato, der bei den French Open schon im Halbfinale stand, Neumayer bekam mit dem Tschechen Jiri Vesely die ehemalige Nummer eins bei den Junioren zugelost.  
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Samstag, 25. September 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen