Zurück Kurier "Einfach unglaublich": Tränen bei Schwimm-Ass Auböck nach EM-Silber
Suchen Rubriken 21. Jun.
Schließen
Anzeige
18. Mai. 9:31

"Einfach unglaublich": Tränen bei Schwimm-Ass Auböck nach EM-Silber

Kurier
Der zweite Rang in Budapest lässt für die Olympischen Spiele hoffen: "Die erste Medaille, das macht alles einfacher." Der Kurz-Trip nach Budapest hat sich ausgezahlt. Unmittelbar nach der ersten Finalsession der Schwimm-EM von Budapest saß Felix Auböck am Montagabend mit OSV-Präsident Arno Pajek schon im Auto nach Wien, mit im Gepäck hatte er seine erste Medaille bei einem internationalen Großereignis. Silber über 400 m Kraul war nur neuneinhalb Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele die Bestätigung für das harte Training des 24-Jährigen, aber auch die Erfüllung eines lang gehegten Traums. "Ich bin einfach so froh, dass es funktioniert hat. Nach so vielen Jahre, in denen ich Vierter war. Und jetzt endlich eine Medaille, meine erste Medaille. Ich bin überglücklich", jubelte Auböck im ersten Interview als Vize-Europameister mit Tränen in den Augen. 2016 in London noch unerwartet und 2018 in Glasgow eher enttäuschend hatte es über diese Distanz jeweils "nur" zu Rang vier und damit "Blech" gereicht. Nun aber beendete der 24-Jährige die seit 2014 anhaltende Langbahn-Medaillenflaute des OSV.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 20. Juni 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen