Zurück Kurier Die Eishockey-Profis in Österreich haben eine Stimme bekommen
Suchen Rubriken 11. Apr.
Schließen
Anzeige
Die Eishockey-Profis in Österreich haben eine Stimme bekommen31. Mär. 5:00

Die Eishockey-Profis in Österreich haben eine Stimme bekommen

Kurier
Die Ex-Spieler Alexander Tomanek, Patrick Harand und Philipp Lukas haben bei der EishockeyspielerInnen UNION viel zu tun. Es wird so manchem Klub-Manager ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen sein, als die Meldung kam, dass in Österreich eine Spieler-Gewerkschaft gegründet wurde. Schon einmal hatten Vereine erfolgreich gegen die Bildung einer Spieler-Vertretung Stimmung gemacht. Trotz der fortgeschrittenen Professionalisierung des Eishockeys in den vergangenen 20 Jahren war es nie möglich, eine moderne Interessensvertretung für die Spieler nach internationalem Vorbild zu gründen. Genau das haben die Ex-Profis Alexander Tomanek, Patrick Harand und Philipp Lukas im Herbst geschafft. Lange Zeit waren die Planungen geheim, mittlerweile hat die EishockeyspielerInnen UNION zirka 140 Mitglieder. Die Cracks sind in der Younion-Daseinsgewerkschaft organisiert, in der zirka 150.000 Mitglieder unterstützt werden (z. B. Gemeindebedienstete), auch in den Fachgruppen Fußball und Basketball. Derzeit sind Spieler von allen acht österreichischen Klubs dabei, sehr viele der Legionäre im Ausland und auch ausländische Profis in der ICEHL sowie Ex-Spieler.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Sonntag, 11. April 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen