Zurück Kurier Die Beachvolleyball-EM in Zeiten von Corona
Suchen Rubriken 25. Feb.
Schließen
Anzeige
Die Beachvolleyball-EM in Zeiten von Corona11. Feb. 16:53

Die Beachvolleyball-EM in Zeiten von Corona

Kurier
Die EM im August bekommt eine neue Heimat am Wiener Eislaufverein. Ins Stadion passen bis zu 2.150 Fans. Fast alles, das Beachvolleyball in den vergangenen Jahren so populär gemacht hat, ist in Corona-Zeiten verboten oder nicht besonders klug. Egal, denkt sich Veranstalter Hannes Jagerhofer und holt direkt nach Olympia die EM (11. bis 15. August) nach Wien. Dass Corona bis dahin besiegt ist, will das Veranstalterteam nicht glauben und präsentierte gemeinsam mit Sportminister Werner Kogler und Sportstadtrat Peter Hacker das neue Konzept: Der Centre-Court am Wiener Eislaufverein wird maximal 2.150 Plätze haben, die meisten sind in Containern mit acht Sitzen. Durch die Bauweise wird das Stadion 14 Meter hoch werden. Zuschauer müssen Karten kaufen und einen aktuellen Test vorweisen, die Spieler werden im anliegenden Hotel Intercontinental wohnen. Die Nebenschauplätze werden auf der Donauinsel sein.
Mehr
 Gefällt mir Antworten
Anzeige

Kommentare

Noch keine Kommentare...
Nach oben

Datumseinstellungen

Heute ist Donnerstag, 25. Februar 2021

+ 1 -
+ 1 -
+ 2016 -

Schließen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies in unserer Cookie-Policy einverstanden.

Akzeptieren

Kurier

Schließen